Rufen Sie Uns An: +49 171 3358019
Buchrezension: Wirkungen von E-Government

Buchrezension: Wirkungen von E-Government

Impulse für eine wirkungsgesteuerte und technikinduzierte Verwaltungsreform

2018 ist der Sammelband im Verlag Springer Gabler erschienen, der Wirkungen von E-Government in der DACH-Region untersucht und sich durch diese Besonderheit von anderen Publikationen zum Thema E-Government abhebt. Die Herausgeber Jürgen Stember (Deutschland), Wolfgang Eixelsberger (Österreich) und Andreas Spichiger (Schweiz) stellen anhand von drei Hauptkapiteln Themenschwerpunkte dar, die von Autoren aus den drei untersuchten Ländern bearbeitet wurden.

Verwaltungsdigitalisierung in der DACH-Region

Das erste Kapitel beleuchtet empirische Ergebnisse einer in der DACH-Region durchgeführten Studie und schließt mit individuellen Handlungsempfehlungen aus Sicht der einzelnen Länder ab.

Im zweiten Kapitel werden theoretische Grundlagen und praktische Instrumente der Wirkungsforschung vorgestellt. Beispielhaft seien hier die Auswirkungen von E-Government auf Bürokratie- und Verwaltungskosten, der Einsatz regulativer Mittel, wie etwa Experimentierklauseln zur Stärkung von E-Government, die Wirkung von E-Partizipation am Beispiel von elektronischen Bürgerhaushalten sowie die Entwicklung eines Zukunftsmodells zur Wirkungsforschung von E-Government-Projekten genannt.

Das dritte und letzte Kapitel dreht sich um die Anwendung der Theorie in der Praxis und stellt Beispiele der Wirkungsforschung von E-Government-Projekten vor: Digitalisierung der Wirkungsorientierung, das Bundesprojekt E-Government-Modellkommunen aus Deutschland sowie eine Analyse der gesamtschweizerischen Kosten bei Personenidentifikatoren dienen als Anwendungsbeispiele einer wirkungsgesteuerten Analyse von E-Government-Vorhaben.

Allgemeine Handlungsempfehlungen für digitalisierungswillige Verwaltungen

Anschaulich und strukturiert zeigt dieser Sammelband die Stärken und Schwächen einer digitalen Verwaltung in Deutschland, der Schweiz und Österreich auf. Neben einer detaillierten Problemanalyse folgen konstruktive Handlungsempfehlungen, um die Entwicklung von E-Government weiter zu fördern:

  • Ausbau der Kooperation von Verwaltungen, aber auch der Zivilgesellschaft untereinander
  • E-Government-orientierte Personalentwicklung
  • Integration der externen Perspektive von Bürgern und Unternehmen bei der Weiterentwicklung der digitalen Verwaltung
  • Intensivierung der angewandten Forschung und Entwurf eines neuen Bewertungsmodells
  • Wirkungs- und ergebnisorientierte Verwaltungssteuerung
  • Professionelle Projektsteuerung und Projektkompetenz in der Verwaltung
  • Open Government und Open Data als wichtige Säulen einer modernen Verwaltung
  • Offenheit der Verwaltung gegenüber neuen Technologien, wie z.B. der Blockchain-Technologie, um die Organisationsstruktur fit für die Zukunft zu machen

Erfolgsfaktoren für die Wirkungsbewertung von konkreten E-Government-Projekten in Bundesländern und Kommunen

  1. Entscheidungsunterstützung: Auf der einen Seite Bewertung der Situation vor Projektbeginn und daraus abzuleitende Investitionsentscheidung, auf der anderen Seite Bewertung der Situation nach Projektbeginn und gegebenenfalls Nachjustierung der Steuerung
  2. Bedienbarkeit der Bewertungssoftware: Die Softwarebasis sollte mit einem geringen Schulungsaufwand verbunden sein und dem Projekt Struktur geben, der Erfassungsaufwand der einzupflegenden Daten sollte so gering wie möglich sein
  3. Flexibilität des Bewertungsmodells hinsichtlich Projektgröße und Datenmenge, sowie die Möglichkeit einzelne Projekte für sich, aber auch im Kontext des gesamten E-Government-Entwicklungsstands zu bewerten

Praktisch angewendet wurde die Wirkungsbewertung beispielsweise in einem Projekt des Bundesministeriums des Innern, den E-Government-Modellkommunen.

Leseempfehlung für …

… wissbegierige Menschen, die ein privates oder auch wissenschaftliches Interesse daran haben zu erfahren, was sich hinter dem geflügelten Wort „digitale Verwaltung“ verbirgt und die auch vor theoretischem Input nicht zurückschrecken.

… kommunale Praktiker aus der Verwaltung, die in ihrer Organisation mit dem Thema E-Government und Verwaltungsdigitalisierung  betraut sind und die sich von der Lektüre einen Überblick über das Thema, aber auch konkrete Instrumente zur praktischen Anwendung in der täglichen Arbeit erwarten.

Das Buch erhalten Sie über den nachfolgenden Link:

Wirkungen von E-Government

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen